Logbuch der Aktivitäten

Am 15.06.2010 stellten in Bernburg die Landgesellschaft Sachsen-Anhalt und der Landesheimatbund Sachsen-Anhalt ihre geplanten Projektaktivitäten im Naturpark Unteres Saaletal vor. Teil genommen haben regionale Akteure aus Wirtschaft, Landwirtschaft, Naturschutz, Kulturerbe, Politik und Verwaltung. Die zwei zentralen Referate können hier heruntergeladen werden: >> Kompensationspool sowie >> Kulturlandschaft und bürgerschaftliches Engagement.

Am 07.09.2010 fand das erste Treffen der Arbeitsgruppe Kompensationspool statt. Diesem informellen Gremium gehören regionale Akteure aus den Bereichen Landwirtschaft, Naturschutz und Regionalentwicklung an. Gemeinsames Ziel ist die Lenkung von gesetzlich vorgeschriebenen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen in Folge von Flächenversiegelung auf Flächen und Projekte, die möglichst vielfältige Interessen der Landnutzung miteinander vereinen.

Am 17.09.2010 organisierte der Landesheimatbund in Nienburg/Saale einen ersten Workshop zur Förderung des Bürgerschaftlichen Engagement im Unteren Saaletal. Die Teilnehmer, vor allem Bewohner aus Nienburg und Umgebung interessierten sich vor allem für die Erfassung von Landschaftselementen sowie für die Vorbereitung des Stadtjubiläums im nächsten Jahr.

Am 07.12.2010 diskutierte die Projektgruppe Kompensationspool in Könnern erste Änsätze zu in Frage kommenden Flächen und Maßnahmen.

Am 28.01. und 18.02.2011 führte der Landesheimatbund Sachsen-Anhalt zwei weitere Workshops zum Thema Bürgerschaftliches Engagement durch. In Gerbstedt bzw. Wettin wurde u.a. das Bildungsangebot zum Kulturlandschaftsführer vorgestellt.

Am 04.04.2011 begann der erste Kurs zur Ausbildung von Kulturlandschaftsführern in Halle (Saale) und fand mit Ausnahme der Sommerferien bis einschließlich September jeden Montag statt. Interessierte erfahren hier mehr. 

Am 30.04.2011 organisierte der Landesheimatbund für Interessierte eine Exkursion nach Rothenburg im Unteren Saaletal. Im Mittelpunkt standen Gebäude und weitere Kulturlandschaftselemente, die bis heute von historischen Bergbauaktivitäten zu erzählen wissen. Mehr Informationen im >> Journal für Natur- Heimatfreunde (3/2011). 

Am 31.05.2011 legte sich die Projektgruppe Kompensationspool auf Teilbereiche des Unteren Saaletals fest, die im Rahmen einer Machbarkeitsstudie nun genauer untersucht werden sollen.

Am 30.08.2011 starteten Landgesellschaft und Landesheimatbund gemeinsam mit Akteuren und Bewohnern der Unteren Saaletals zu einer 4-tägigen Exkursion in das österreichische Mühlviertel und den tschechischen Böhmerwald (Šumava). Im Mittelpunkt stand das Erkunden gelungener Beispiele für die Pflege, Nutzung und Vermarktung von Kulturlandschaft. Die Reisegruppe aus Sachsen-Anhalt besuchte u.a. die Bergkräuterkräutergenossenschaft in Hirschbach, die Mosterei Pankrazhofer in Tragwein sowie das Nationalparkzentrum Šumava in Stožec. Mehr erfahren Sie im >> Exkursionsführer sowie im >> Artikel der Bauernzeitung (Okt. 2011).

Am 7.1.2012 begann in Magdeburg der zweite Kurs zur Ausbildung von Kulturlandschaftsführerrn. Dieser findet bis einschließlich März an jedem Samstag in Magdeburg statt. Mehr Infos beim >> Landesheimatbund.  Der Landesheimatbund hat außerdem 2 Broschüren zu Kulturlandschaftselementen herausgegeben: >> Katalog, >> Erfassung. 

Im Februar / März 2012 gab es zwei weitere Arbeitsrunden bzw. Workshops von Landgesellschaft und Landesheimatbund zu den Themen Kompensationspool und Einwohnerbeteiligung in der Landschaftsentwicklung. Für weitere Informationen nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Zwischen Frühjahr und Herbst 2012 organisierte der Landesheimatbund mehrere Exkursionen zu kulturlandschaftlichen Zeugnissen der Region, u.a. zu den Themen Wege und Wasser. Bei Interesse melden Sie sich einfach >> hier melden.

Am 9.10.2012 diskutierte die Arbeitsgruppe Kompensationspool den aktuellen Projektstand und die durchgeführten Landschaftsbildanalysen. Bis zur Abschlussveranstaltung am 1.3.2013 wurden die Ergebnisse im >> Kompensationspoolkataster zusammengefasst.

02.10.2020
© Vital Landscapes, Große Diesdorfer Str. 56/57, D-39110 Magdeburg